Phishing & Trojaner

Sicherheitshinweise – so schützen Sie sich

Hinter Phishing steckt der Versuch von Internetbetrügern, Bankkunden zu Überweisungen auf ein fremdes Konto zu verleiten und so ihre Konten zu plündern. Oder sie versuchen, an ihre Kreditkartendaten zu gelangen, um diese betrügerisch für Einkäufe zu verwenden. Oft nutzen sie dabei Schadsoftware, so genannte Trojaner. Wenden Sie sich unverzüglich an Ihre Bank, sobald Sie eine Phishing-Attacke vermuten. Sperren Sie außerdem Ihren Zugang zum Online-Banking oder Ihre Kreditkarte. Damit es gar nicht erst so weit kommt, lesen Sie hier, wie Sie sich schützen.

Achten Sie bitte auf den Absender von Mails

- lassen Sie sich den Klarnamen des Absenders anzeigen

Zur Zeit werden wieder Phishing-Mails verschickt. Im ersten Anschein haben sie einen vermeindlich bekannten Absender zB "www.vr.de". Erst bei genauer Betrachtung der Absenderinformation entpuppt sich der Absender als <info@mymails.mtlonline.mw>.
Bitte öffnen Sie derartige Mails auf keinen Fall, in aller Regel handelt es sich um Phishingmails, die ggf. Ihren Rechner mit Software-Viren verunreinigen.

Daher achten Sie auf die vollständige Absenderadresse von Mails. Es lohnt sich genau hinzusehen.

Häufige Fragen zu Phishing & Trojanern

Gibt es Phishing nur beim Online-Banking?

Nein. Diese Art des Internetbetrugs kann auch in einem anderen Umfeld stattfinden: Bezahlsysteme (zum Beispiel PayPal), Versandhäuser und Internet-Auktionshäuser sind ebenfalls Ziel von Phishing-Attacken. Um sich wirkungsvoll gegen Phishing zu schützen, ist ein Grundsatz immer zu beachten: Geben Sie niemals Ihre Passwörter für Internetanwendungen (zum Beispiel Online-Banking, Amazon, Ebay etc.) an Dritte weiter.

Was prüft der VR-ComputerCheck?

Der VR-ComputerCheck der VR-NetWorld GmbH in Zusammenarbeit mit dem Sicherheitsspezialisten Coronic GmbH kann die auf Ihrem Computer installierten Programme und Plugins auf Aktualität und bekannte Sicherheitsprobleme prüfen und Ihnen bei der Behebung von Sicherheitslücken helfen.