Mit Schwung vors ZDF-Wetter: Filmteam aus Berlin drehte mit Baunatalerin

Baunatal. Mit Schwung saust Lea auf ihren Inlineskates in die Linkskurve auf dem Skaterplatz in Altenbauna. „Jetzt musst du in die Knie gehen. Wir wollen ein bisschen Action sehen", rief Kameramann Chris der 15-Jährigen zu.

ZDF Wetter-Gesicht: Drehtag in Baunatal mit Lea Hamacher
Und Action: In einer zweiten Szene sitzt Lea auf einem Stein und zieht sich ihre Inlineskates an. (Quelle: HNA.de)

 

Für Lea Hamacher aus Baunatal wurde es gestern ernst. Die Schülerin präsentiert im Dezember das Wetter im ZDF. Für die Dreharbeiten kam gestern ein achtköpfiges Filmteam aus Berlin in die VW-Stadt.

Lea hatte an einem Gewinnspiel ihrer Volksbank Raiffeisenbank in Baunatal teilgenommen und prompt gewonnen. Der Preis: Sie ist eine von 24 Teilnehmerinnen, die das Wetter nach den „ZDF heute“- Nachrichten präsentieren darf.

Als morgens um sieben Uhr zwei Autos am Skaterplatz in Altenbauna vorfuhren, wunderte sich Lea. „Ich dachte, da kommen höchstens drei Leute, die mich filmen.“ Doch weit gefehlt: Ein achtköpfiges Drehteam, darunter zwei Produktionsassistenten, ein Kameramann und eine Maskenbildnerin, waren aus Berlin angereist, um die Aufnahmen zu machen. Eine Szene zeigt Lea, wie sie sich gerade ihre Inlineskates anzieht, in einer anderen saust sie auf die Kamera zu. Immer wieder fährt Lea die Strecke entlang, einmal mit offenen Haaren, dann mit Pferdeschwanz - und schließlich mit schwarzer Wollmütze. „Ich habe mir gedacht, dass die Szenen sehr oft gedreht werden müssen. Immerhin sind ja auch vier Stunden Drehzeit eingeplant“, erzählte Lea.

Aus dem Vier-Stunden-Dreh entstehen nun zwei Spots, die jeweils sieben Sekunden lang sind. „Die Aufnahmen werden geschnitten, dann Farbkorrekturen vorgenommen und noch der Ton angepasst“, erklärte Produktionsassistentin Sarah Salzmann. Bis die beiden Spots komplett sendefertig sind, dauere es etwa einen Tag. Im Dezember sehen dann etwa 3,5 Millionen Fernsehzuschauer in ganz Deutschland, wie Lea auf ihren Skates durch Altenbauna braust. Claus-Rüdiger Bauer, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank in Baunatal, freut sich, dass ein Mitglied seiner Bank bei der Aktion teilnimmt. „Für Lea ist das ein unvergessliches Erlebnis, das sie mit unserer Bank verbindet“, sagte er auf HNA-Anfrage. Von dem TV-Spot erwarte sich die Baunataler Bank, bei den Menschen im Gedächtnis zu bleiben.

Was die VR-Banken für die kurzen Werbespots ausgeben, wollte Michael Käfer, Leiter der Sponsoring-Abteilung beim ZDF-Werbefernsehen, nicht verraten. „Die Preise bei solchen Sponsoring-Aktionen werden individuell vereinbart.“ Zur Einordnung: Laut ZDF-Preisliste kostet eine Werbesekunde in dieser Zeit knapp 1300 Euro.

Für Lea war der Tag richtig spannend. „Es hat Spaß gemacht. Obwohl es definitiv der Tag in meinen Ferien war, an dem ich am frühesten aufgestanden bin“, sagte sie und lachte.

Wenn sie das nächste Mal auf ihren Inlineskates steht, hat sie nicht nur acht Zuschauer, sondern ein Millionenpublikum.

Von Carolin Hartung