Voltigier-AG der Gesamtschule Kaufungen bereichert Ganztagsangebot

Kaufungen. Am Anfang stand eine Idee und ein Geldpreis der Raiffeisenbank eG Baunatal bei deren Aktion „Sterne des Ehrenamts“: Der Förderverein der Schule wollte Schülern, deren Eltern sich das sonst nicht leisten könnten, das Reiten und den Umgang mit Pferden nahebringen.

Fünftklässler führen ihre Voltigierkenntnisse vor
Ein Pferderücken kann entzücken: Julia Zahnwetzer (von rechts) bringt den Fünftklässlern der Gesamtschule Kaufungen mit dem Schimmel "Yellow Dancer" das Voltigieren bei. Foto: Dilling (Quelle: HNA.de)

Das ist jetzt zwei Jahre her. Inzwischen ist die damals im Zusammenarbeit mit dem Reit- und Fahrverein Kaufungen gegründete Voltigier-AG an der Schule zur festen Einrichtung geworden. Jeden Freitag kommen zehn Fünftklässler direkt vom Unterricht zur wenige 100 Meter entfernten Reithalle des Vereins, wo „Yellow dancer“, das Voltigierpferd, und Lehrerin Julia Zahnwetzer schon warten. Zahnwetzer und ihre Helferin Bettina Heine bringen den Kindern bei, wie man auf einem Pferderücken Turnen kann.

Das schule das Gleichgewichts- und Koordinationsvermögen der Kinder, sagt Reinhold Orth, Leiter des Ganztagsangebots. Jeweils ein halbes Jahr trainieren die Fünftklässler. Den Abschluss bildet eine Prüfung, dann ist der nächste Jahrgang dran. Pro Jahrgang sei mindestens ein Kind dabei, das anschließend Mitglied im Reitverein werde, erklärte Zahnwetzer. Der Voltigier-Kurs gehöre zu den beliebtesten der inzwischen 50 Arbeitsgemeinschaften der Schule, sagte Gabriele Batz, Vorsitzende des Fördervereins. Der Verein sammelt Geld für die Angebote. Vom Erfolg des Voltigierens überzeugten sich nun Peter Hammerschmidt und Annette Böhle von der Raiffeisenbank eG Baunatal, die den finanziellen Grundstock gelegt hatte. Der Förderverein sei auf weitere Spenden angewiesen, sagte Batz. (pdi)