Freunde und Förderer der Neuropädiatrie

mit Sozialpädiatrischen Zentrum am Klinikum Kassel e.V. (freuNde)

v.l.n.r.: Dr. Rudolf Funke (freuNde e.V.), Peter Hammerschmidt (Marketingleiter), Claus-R. Bauer (Vorstandsvorsitzender), Verena Dobner (freuNde e.V.) , Luise Bauer

Im Rahmen einer Spendenüberage an den Verein "Freunde und Förderer der Neuropädiatrie mit Sozialpädiatrischen Zentrum am Klinikum Kassel e.V. (freuNde)" überreichte der Vorstandsvorsitzende Claus-Rüdiger Bauer einen Scheck in Höhe von 3.000,- Euro an den Vorsitzenden des Fördervereins Herrn Oberarzt Dr. Rudolf Funke.

Anschaulich berichteten Herr Dr. Funke und Frau Verena Dobner von Ihrer engagierten Arbeit zum Wohle der schwer erkrankten Kindern, deren Eltern und sozialem Umfeld. Das Engagement geht weit über die normale Arbeit auf der Station hinaus und versucht den betroffenen Familien Unterstützung in vielfältigen Lebenssituationen, die ursächlich mit der Krankheit in Zusammenhang stehen, zu geben.

Herr Dr. Funke berichtete über Fälle, in denen es Eltern, deren Kinder über einen längeren Zeitraum stationär aufgenommen werden mussten, aus finanziellen Gründen nicht möglich ist, regelmäßig ihr Kind im Klinikum zu besuchen und zu betreuen. In diesen Fällen versucht der Förderverein freuNde e.V. mit dem Projekt ELENA Hilfestellungen zu geben.

Der Verein:

Gegründet wurde der Verein durch Mitarbeiter der neurologischen Kinderstation (K5) und der neurologischen Kinderambulanz (SPZ) gemeinsam mit Eltern, die Kinder haben mit

Anfallsleiden (Epilepsie), Entwicklungsstörungen, Verhaltensstörungen und Bewegungsstörungen (z.B. Spastik), unterschiedlichste Formen geistiger, körperlicher und seelischer Behinderung.

Ursachen können genetisch bedingt (z.B. Down-Syndrom), durch Unfälle, Infektionen, Geburtsprobleme, Tumore, aber auch millieubedingte Faktoren (z.B. Vernachlässigung) sein.

Kinder unter zwei Jahren (meist ehemalige Frühgeborene der Früh- und Neugeborenen-Intensivstation im Hause) werden von der Abteilung "Entwicklungsdiagnostische Ambulanz" betreut.